Impressionen von den Routen unserer Motorradtouren und Ausfahrten in Andalusien. Motorradreisen mit TourGuide in Spanien.

Ronda und der Westen Malagas

Spanien von seiner aufregensten Seite! Unsere Routen durch Andalusien. Folge unseren TourGuides.

Etappen der Route

  • Fahrt in die Sierra de Mijas | Die Sierra de Mijas in unmittelbarer Küstennähe erreicht 1.150m Höhe (Pico Mijas) und bietet imposante Ausblicke auf die Küste von Málaga bis Fuengirola. Mijas ist ein Ort mit der typischen maurischen Vergangenheit. Aber auch die Römer, die Phönizier, die Griechen haben in diesem beschaulichen Ort historische Spuren hinterlassen. Die auffälligste, nicht zu übersehende Attraktion, neben den typischen weiß getünchten Häusern, sind die außergewöhnlichen Eseltaxis. [Hinweis: In einer verkürzten Streckenvariante der Ortskern Mijas umfahren!]
  • Über Coin in den Naturpark Sierra de las Nieves nach El Burgo | Seit 1995 darf sich das geografisch von steilen Bergen, teils schneebedeckten Gipfeln (daher der Name "Schneegebirge") und tiefen Schluchten sowie felsigen Bachläufen geprägte Gebiet um den Park zusätzlich mit dem Titel eines UNESCO-Biosphärenreservats schmücken. Die höchsten Berge sind der Torrecilla (1.919m), Enamorados (1.775m) und der Cerro Abanto (1.450m). Die jüngste Geschichte El Burgos steht mit dem romantischen Eindruck der Straßenräuber der Serranía de Ronda in Verbindung. In El Burgo wurde "Pasos Largos" geboren, der letzte Straßenräuber, der noch Anfang des 20. Jahrhundert in den Sierras sein "Unwesen" trieb.
  • Durch die Serranía de Ronda nach Ronda | Das über tausend Jahre alte Ronda liegt auf einer Höhe von 723m und gehört zu den berühmtesten "weißen Dörfern" in Andalusien. Bekannt ist Ronda vor allem für die maurisch geprägte Altstadt. Diese liegt auf einem rundum steil abfallenden Felsplateau mit der aus vielen Perspektiven beeindruckenden Brücke Puente Nuevo. Sie spannt sich über die imposante 120 Meter tiefe Schlucht El Tajo. Die Stadt besitzt zudem viele architektonische Schönheiten, darunter eine der ältesten Stierkampfarenen in Spanien. Ab dem 18. Jahrhundert entwickelten drei Generationen der Familie Romero, alle geboren in Ronda, die Regeln des modernen Stierkampfes. Dazu gehören auch der Gebrauch des Tuchs und die Posen "Escuela Rondena". Für eine ungezwungene Besichtigung bleibt der Tourguide auch aus Sicherheitsgründen bei den Motorrädern. Helme und Kleidungsteile können daher am Bike verbleiben.
  • Fahrt in Andalusiens grünes Herz - den Naturpark Sierra de Grazalema | Mit zahlreichen Gipfeln bis zu 1.654m Höhe (Gipfel des Torreón) ragt das steile Bergmassiv aus dem 300m bis 400m hohen Hügelland ringsherum heraus. 1977 wurde das Gebiet von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt und 1984 erfolgte die Ausweisung als erster andalusischer Naturpark. Die Vegetation wird durch Steineichen, Korkeichen und portugiesische Eichen geprägt. Es gibt unzählige Höhlen und Grotten z.B. der Complejo Hundidero-Gato, die größte Höhle Andalusiens oder die Cueva de la Pileta, welche weltweit für ihre prähistorischen Spuren bekannt ist.
  • Über den Gebirgspass Puerto de las Palomas nach Zahara de la Sierra | Der 1.357m hohe und serpentinenreiche Pass verdankt seinen Namen den Tauben (span. Palomas), die in diesem Gebiet gern das Gebirge überqueren. Zahara de la Sierra liegt an der Ruta de los Pueblos Blancos malerisch auf einem Bergkegel. Von dort bietet sich eine fantastische Aussicht über das Umland und den Stausee. Gegründet wurde Zahara de la Sierra von den Mauren im achten Jahrhundert. Das Wort "Zahara" stammt aus dem Arabischen und bedeutet Blume.
  • Entlang am südlichen Ufer des Stausees Zahara el Gastor | Der als Badegewässer in der Region beliebte Stausee wird oft in TV-Berichten, Filmen und Prospekten gezeigt und ist eines der populärsten Fotomotive Andalusiens.
  • Durch die Serranía de Ronda über die A397 die Küste | Die sehr gut ausgebaute Straße entlang des Naturparks Sierra de las Nieves führt von Ronda nach San Pedro de Alcantara und ist unter Motorradfahrern ein "Must Drive" auf dem Weg zur Küste.
  • Auf der N340 die Küste entlang in den Hafen von Fuengirola | Die Küstenstrasse N340 folgen wir strandnah bis in den Puerto Deportivo de Fuengirola. Das ehemalige Fischerdorf Fuengirola ist heute einer der beliebtesten Ferienorte an der Costa del Sol mit einer über 7 Kilometer langen, attraktiven Strandpromenade, in deren Mitte der Hafen liegt.
Spanien von seiner aufregensten Seite! Unsere Routen durch Andalusien. Folge unseren TourGuides.

Auf der gesamten Strecke liegen traditionelle Ventas (Gasthöfe). Es bleibt immer genügend Zeit für eine Rast mit leckeren Tapas, spanischen Süßspeisen, Eis und Getränken. Während der gesamten Ausfahrt gibt es reichlich Gelegenheit für spektakuläre Gruppenfotos. Wir entscheiden an den zahlreichen Fotopunkten individuell, wann wir den Reifen eine Abkühlung gönnen.

Besuche uns auch auf:
besuche uns auf facebookbesuche uns auf instagrambesuche uns auf twitterbesuche uns auf Google Fotos

Höhenprofil der Route

Impressionen Teil 1 - 47 Bilder

Zu den Bildern

Impressionen Teil 2 - 39 Bilder

Zu den Bildern
Spanien von seiner aufregensten Seite! Unsere Routen durch Andalusien. Folge unseren TourGuides.

Wichtige Hinweise zu unseren Touren und Ausfahrten

Mindestteilnehmerzahl

Die erforderliche Mindestteilnehmerzahl unserer Touren sind 6 Fahrer/innen.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Dir das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf "Alle akzeptieren" erklärst Du Dich damit einverstanden. Du kannst die Cookies auch einzeln an- oder abwählen!